Jens Büchner beleidigt Gast in Krümels Stadl

büchner

Jens Büchner strebt damit wohl unfreiwillig sein Karriere Ende an

Von Herrn Büchner ist man ja einiges gewohnt. Aber es gibt immer noch eine Steigerung. Und die gab es am Samstag den 09.04.16 in Krümels Stadl.
Was nun folgt wird von mehreren anwesenden Zeugen gleichlautend bestätigt.
Büchner hat ja wohl ein neues Unterhaltungskonzept, er versucht sich als Comedian.
Doch was er von sich gab hat mit Comedy rein nichts tun. Nun hat Herr Büchner auf seiner Facebook Seite ja schon seinen Kommentar hinterlassen.
Aber mal der Reihe nach.
Der von Herrn Büchner beleidigte Gast war Michael Müller. Kürzen wir in der Folge seinen Namen mit MM ab ( Marilyn Monroe wird mir verzeihen ) Ein Mann den ich persönlich sehr schätze und der mir als integre Person bekannt ist. Während der Veranstaltung wurde er von Jens Büchner vor Publikum provoziert und beleidigt. Da vielen Worte wie „Du Wichser.“ Zudem wurde MM als asozial beschimpft und über seine Kleidung lustig gemacht.
Da wäre mir auch die Hutschnur gerissen. Nach dem Auftritt ist MM zu dem Büchner hin. Hat er ihm wirklich den Hemdkragen zusammengedreht?
Ja, das hat er und gibt es auch zu. Büchner wollte nicht mit ihm reden, behauptete noch das Michael Müller persönlich Fotos von ihm und seiner Lebensgefährtin herum gezeigt hätte. Das sehe ich als Unsinn an. Wer fährt dafür von Andratx nach Cala Millor? Jens Büchner geht ebenfalls davon aus das MM der Seiteninhaber von „Mallorcas erste Losercity Goodbye Deutschland“ bei Facebook zu sein. Dem ist mit Sicherheit nicht so. MM hat mit dieser Seite so viel zu tun wie der Papst mit dem Islam. Ich persönlich finde diese Seite sehr informativ und unterhaltsam. Zeigt es doch das Herr Büchner nicht nur Freunde hat die sich schützend vor ihn stellen.

Nach seinem Post – so wie er den Vorfall schildert – ist er von MM schon vor dem Auftritt provoziert worden. Das entspricht nicht der Wahrheit. MM war mit seiner Lebensgefährtin vor dem Lokal ohne Kontakt zu Büchner zu haben. Am Tisch stand ein in Paguera bekanntes Gastronomen Ehepaar. Die hätten mit Sicherheit etwas davon mitbekommen.
MM betrat das Lokal erst zur Veranstaltung und wurde sofort von Herrn Büchner beschimpft.

Aber Büchner wäre nicht Büchner wenn er nicht schon versucht hätte seine Sicht der Dinge in diversen Medien zu verbreiten. Er dreht die Sache nun um und behauptet grundlos von einem „Hater“ angegriffen worden zu sein.

Hallo…..

Will er jetzt davon ablenken was er sich am Samstag geleistet hat? Angriff ist die beste Verteidigung mag er sich denken. Und anwaltliche Schritte einleiten? Das wird MM wohl tun. Und bei Drohungen spaßen die Gerichte hier auch nicht. Vor allem wenn noch vor Publikum gesagt wird „Den Typen sollte man erschiessen“.
Und es waren nicht nur Deutsche im Lokal. Auch Holländer die zu einem Marathon in Paguera waren, haben gleich eine gute Meinung davon bekommen wie Deutsche hier miteinander umgehen.

Was ich ebenfalls für etwas befremdlich halte ist, das von Seiten der Betreiber vom Stadl nicht sofort eingegriffen wurde als Büchner seine Beleidigungen los lies. Statt dessen wurde MM des Lokals verwiesen. OK, sie verdienen mit Büchner Geld. Auch wenn da auch noch eine zwischenmenschliche Beziehung ist, hätte ich erwartet das sie sofort einschreiten.

Aber solange bei VOX die Einschaltquoten mit Büchner noch stimmen wird er auch weiterhin der Mittelpunkt des Senders sein.

Jörg Rokitta ist ja wohl schon in Ungnade gefallen. Büchner ist auf dem Weg dahin wenn er so weiter macht.

Wie wir von MM erfahren haben hat er eine Anzeige gegen Jens Büchner wegen Bedrohung bei der Guardia Civil gestellt. Wegen Beleidigung kann man hier ja niemanden anzeigen. Aber die Bedrohung ist relevant.

Das Exclusiv Interview das unser Redakteur mit Michael Müller dazu geführt hat.
Ihr könnt Eure Meinung bei Mallorca-One gern über die Kommentarfunktion abgeben.





Sie können zum Ende der Seite scrollen und einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist im Augenblick nicht erlaubt.

19 Antworten zu “Jens Büchner beleidigt Gast in Krümels Stadl”

  1. Curd Meier sagt:

    Solche Leute wie ihr amüsieren mich zunehmend. Absolut kleinkariert mit enormer Selbstüberschätzung. Hier ist doch kein einziger Kommentar der auch nur ansatzweise Respekt zeigt. Das erfreut mich wie auch viele andere. Ihr seid nur der Mop, der sich auch genauso verhält. Also weitermachen!

  2. Bernhard sagt:

    Ich verstehe gar nicht, dass es immer noch Fans von diesem Looser Jens Büchner gibt. In Deutschland als Kneipier und Versicherungsvertreter ( nicht Finanzwirt) gescheitert, Ehefrau mit Kindern verlassen, mit einer neuen Frau noch ein Kind in die Welt gesetzt. Dann mit geliehenen Kapital ausgewandert, danach 3 Beziehungen gescheitert, und nun die nächste Frau mit Zwillingen geschwängert. Frau K. Sollte sich ihrer Sache nicht so sicher sein, wenn dem Jenser die nächste über den Weg läuft, ist auch Sie Geschichte.

  3. Eis Hai sagt:

    Man was ist das für ein Kinderquatsch … vielleicht solltet ihr Euch einfach mal zusammen setzen und die Sache aus der Welt bringen.Alles andere ist nur Blödsinn!!!!

  4. Koni sagt:

    Kurz zusammengefasst: bulshit. Von Neider und Hassern. Ihr wollt vom Erfolg des Jens Büchner partizipieren.Alle eure Veröffentlichungen zu dieser Person ,strotzen nur so vor Gift und Galle. Wie erbärmlich.

    • Mandi sagt:

      Von welchem Erfolg?
      So einen „Erfolg“ möchte ich nie haben…..

      • Koni sagt:

        Nun ja, Erfolg wird für dich eine unbekannte Größe bleiben.
        Schön auch die Kommentare in Fäkalsprache.Es zeigt euer nicht vorhandenes Niveau.

        • Lisa sagt:

          Oh, da scheinst Du ja auch nur von der Hand in den Mund zu legen.
          Tut mir sehr leid.

        • Bonbon sagt:

          Beleidigen kannst du ja schon mal sehr gut. Hast wohl Übung drin. Deine hellseherischen Qualitäten stelle ich allerdings in Frage.

        • Hedda Manszek sagt:

          Naja, wir haben wenigstens eins :-))… immer schön locker bleiben und durch die Hose atmen…sie müssen sich doch schonen… oder schreibt Herr B. vielleicht sogar höchstselbst ?

    • CHEF HATER sagt:

      Neid muss man sich erarbeiten….wie soll ein Jens Büchner das denn machen…

    • Hedda Manszek sagt:

      Ja nee, is klar. Herr B. rudert selbst zurück und alle nur eine Erfindung von Neidern…Tja, Frau Koni-D. Karabas…leider nicht. Vor allem: Neidisch kann man nur auf etwas sein, was beneidenswert ist und da will mir aber so garnicht im Hinblick auch JB einfallen… na sowas 🙂

  5. Martina Laier sagt:

    Ich finde das Video höchst interessant und aussagekräftig. Sollte an die großen Medien weitergeleitet werden. Dass ein Einschreiten seitens Daniel nicht stattfand verwundert mich nicht weiter,denn leider denken sie nur an Eigenprovit ob negativ oder positiv. Was ich genauso traurig finde wie die Vorkommnisse gegen MM. Ich hoffe, dass solche Leute ihre gerechte Strafe erhalten und die Insel verlassen.
    Viel Glück an MM und alles Gute.
    Martina

  6. Marilyn Monroe sagt:

    Ihr Heulsusen..
    Also was Mandi als Berichterstattung hinstellt ist ja schon mal echt zum schießen, da dieser „Bericht“ wohl eher eine Darstellung SEINER Meinung ist und keine Aussage mit Fakten belegt wird.
    Schlichtweg Geschwätz..
    Und dann kommt auch noch das „Interview“
    Ich kugel mich vor lachen!
    Wie kann ein „erwachsener Mann“ sich allen Ernstes SO präsentieren? Einfach nur peinlich.. Das ganze Gewinsel weckt ja fast Muttergefühle^^
    Und dass Mr. MM auf dieser wiederlichen Seite Mallorcas losercity mehr als aktiv ist kann sich ja jeder selbst im Internet anschauen. Diese ganzen Hetzer haben doch verdient dass man mal zurück schlägt!
    Peinlich peinlich peinlich kann ich da nur sagen.
    Und JA die armen armen Holländer die DAS mit ansehen mussten! xD

    ..sucht euch Hobbies und hört auf euch wie im Kindergarten um die Schaukel zu streiten..

Sie dürfen gerne einen Kommentar abgeben

Powered by WordPress and WordPress Theme, thanks to Eva Jasmin and rca ieftin online